Sonntag

 

Tageslesungen

Gedanken zum aktuellen Sonntag

 

DER ERSTE TAG - SONNTAG - HERRENTAG

 

Gott, der Schöpfer des Alls, schafft, indem er spricht.
Und was Gott spricht, das geschieht:
Gott sprach: Es werde Licht, und es wurde Licht.
Gott sah, dass das Licht gut war.
Gott schied das Licht von der Finsternis.
Gott nannte das Licht Tag, und die Finsternis nannte er Nacht.
Es ward Abend, und es war Morgen, der Erste Tag.
Gott schafft durch sein machtvoll wirkendes Wort.
Es ist jenes Wort, von dem die ersten Sätze des Johannes-Evangeliums bezeugen:
Im Anfang war das Wort,
und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott.
Alles ist durch das Wort geworden,
und ohne das Wort wurde nichts, was geworden ist.
In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen.
...
Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt.
Das ewige Wort Gottes, der Logos, ist der ewige Sohn des Vaters,
der Mensch geworden ist, der für uns gestorben und am dritten Tag auferstanden ist.
Dieser dritte Tag nach der Kreuzigung Jesu war gemäß dem Zeugnis aller vier
Evangelisten ein Erster Tag der Woche, also ein Sonntag.
Am Ersten Tag der Woche kam Maria von Magdala frühmorgens,
als es noch dunkel war, zum Grab, und sah, dass der Stein
vom Grab weggenommen war.
Am Ersten Tag der Woche gingen die Frauen mit den wohlriechenden Salben,
die sie zubereitet hatten, in aller Frühe zum Grab. Da sahen sie,
dass der Stein weggewälzt war.
Ein Engel spricht zu den Frauen:
Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten?
Er ist nicht hier. Er ist auferstanden!


Das Schöpfungswerk des Ersten Tages , das Licht, bekommt im Werk der Erlösung
durch Jesus Christus neue Dimension:
Es ist das Licht der Auferstehung, das für immer von der Finsternis des Todes
geschieden bleiben wird.
Durch die Auferstehung ist der Erste Tag zugleich der Achte Tag geworden,
der Jüngste Tag, an dem die Schöpfung vollendet wird.
Und keine Nacht wird ihn jemals mehr verschlingen!
Diesen Ersten und Achten Tag nennen viele Christen den Herrentag - dies Dominica.
Doch auch dort, wo dieser Tag Sonntag, Tag der Sonne, genannt wird,
kann der Zusammenhang mit dem Auferstandenen erkannt werden,
ist er doch der wahre Sol invictus - die unbesiegte Sonne - die Sonne, die nie wieder
untergeht, wie das im Exultet der Osternacht gesungen wird.


Aus: "Kostbar ist der Tag" von Philipp Harnoncourt