Berufung

 

PERSÖNLICHE UND
GEMEINSAME BERUFUNG

 
Die Vorstellung, dass Gott Menschen ruft, gehört zur Grundvorstellung christlichen Redens von Gott. Gott ergreift die Initiative: Er ruft uns Menschen ins Leben, stattet uns aus mit einer Begabung, einem Potenzial, gibt unserem Leben einen Plan und ein Ziel. Er spricht uns an und fordert uns heraus, diese Gaben zu entfalten. Aufgabe des Menschen ist es, die Zeichen für Gottes Ruf wahrzunehmen, zu deuten und mit seinem Leben auf den Anruf Gottes Antwort zu geben.
Na Schau
   
Durch die Taufe sind alle Christen berufen, gemeinsam Zeichen der Liebe Gottes unter den Menschen zu sein, mit ihren Begabungen Welt und Kirche mitzugestalten, Christus nachzufolgen und Verantwortung zu übernehmen und miteinander das Reich Gottes in unserer Welt zu verwirklichen: in der ganz persönlichen Lebenssituation, als Mann, als Frau, als Ehepaar und/oder Familie..., am konkreten Lebensort. Gespraech
   
Innerhalb dieser gemeinsamen Berufung ruft Jesus Menschen, entsprechend ihren je eigenen Charismen, zu besonderen Sendungen und Aufgaben/Aufträgen. Priester, Diakone, Ordensfrauen und –männer, Mitglieder von Säkularinstituten, PastoralassistentInnen, JugendleiterInnen, ReligionslehrerInnen...: Sie alle sind in ihrer je eigenen Berufung Geschenk Gottes an die Kirche und wachsen entweder gemeinsam oder gar nicht!
   

Gesandt in die Welt: Zeuge/-in sein
Wenn Menschen ihr Leben ganz bejahen und dankbar gestalten, wenn ChristInnen zudem in eine persönliche Freundschaft mit Jesus Christus hineingewachsen sind, dann stelle ich fest, dass sie dieses Geschenk nicht mehr nur für sich behalten können. "Wir können unmöglich schweigen über das, was wir gesehen und gehört haben" (Apg 4,20).

Zeugnis von der Liebe Gottes geben, das ist in jeder Lebensform und Lebensaufgabe möglich. Jeder Christ, jede Christin ist eine unersetzbare Botschaft Gottes und hat der Welt etwas ganz Persönliches zu schenken. Dabei hört bei den vielen guten Möglichkeiten Gott nie auf, das Herz zu einer je größeren Hingabe an ihn und die Menschen zu bewegen.

Als Berufene/r im christlichen Sinn lebt, wer seinen Alltag in Freundschaft mit Christus gestaltet und sein Leben in dieser Welt als großherzige Antwort auf das liebende Tun Gottes versteht.

   

Links: Beratung - Begleitung - Aussprache

www.volontariat.at

www.quovadis.or.at

www.berufungen.at

www.dioezese-linz.at/berufungspastoral

www.kirchen.net/berufungen

www.haus-gennesaret.at

www.ordensgemeinschaften.at

www.canisius.at

www.priester-werden.at

www.gespraechsoase.at

www.theozentrum.com

http://www.dioezese-linz.at/ordinariat/zentrum/

www.sbg.ac.at/thz

quovadis.or.at